B BMA -- Brand

Um 22:29 wurde die Feuerwehr Au mit der

Kreisbrandinspektion Freising

zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage einer örtlichen Hopfenveredelungsgesellschaft gerufen.

Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge wurde dem Einsatzleiter durch anwesende Firmenmitarbeiter mitgeteilt, dass das Gebäude bereits vorbildlich geräumt wurde und sich alle Mitarbeiter am Sammelpunkt eingefunden haben.

Ebenso wurde von einer starken Rauchentwicklung über mehrere Stockwerke berichtet.

Umgehend ging der erste Angriffstrupp zur Erkundung vor.

Sofort war klar, dass weitere Kräfte benötigt werden und der Einsatz sich hinziehen wird, somit wurde durch die ILS Erding Vollalarm für die Feuerwehr Au gegeben, ebenso wurde die Drehleiter der

Feuerwehr Stadt Mainburg

und die

Feuerwehr Enzelhausen

sowie die

Freiwillige Feuerwehr Tegernbach

nachalarmiert.

Von Seiten des Rettungsdienstes wurde ein RTW der Rettungswache Mainburg samt Einsatzleiter FS 7/3 und dem HVO der BRK Bereitschaft Au zur Absicherung der Einsatzkräfte zur Einsatzadresse beordert.

In einer Maschine brach aus bisher ungeklärter Ursache ein Feuer aus, durch die weiträumig verlegten Rohre breitete sich die Rauchentwicklung bis in den vierten Stock des Firmengebäudes aus.

Insgesamt kamen während dem Einsatz sechs Atemschutztrupps zum Einsatz um das Feuer zu löschen und das weitläufige Gebäude auf weitere Brandherde abzusuchen. Die Ortskundigen Mitarbeiter der Firma unterstützen die Einsatzleitung tatkräftig mit ihrer Ortskenntnis.

Im Laufe des Einsatzes wurde die SEG Betreuung aus Freising alarmiert, um die im Einsatz stehenden Kräfte mit Getränken zu versorgen.

Nachdem das Feuer erfolgreich bekämpft wurde und das Gebäude ausreichend nach dem Einsatz von mehreren Überdrucklüftern rauchfrei war, konnten die ersten Einsatzkräfte wieder herausgelöst werden, Einsatzende für die Feuerwehr war um kurz nach zwei Uhr.

Die Feuerwehr Au bedankt sich für die hervorragende Zusammenarbeit mit den Kräften von Feuerwehr, Rettungsdienst, SEG Betreuung, Bereitschaft, der Kreisbrandinspektion und der Polizei. 

Dieser Einsatz zeigt wieder einmal deutlich, wie ernst zu nehmen Alarme über Brandmeldeanlagen sind und wie schnell das professionelle Zusammenwirken aller Kräfte zum Einsatzerfolg führt.


Einsatzart Brand
Alarmierung Sirene + Handy
Einsatzstart 31. Juli 2020 22:29
Mannschaftstärke 22
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Tanklöschfahrzeug 16/25
Löschgruppenfahrzeug 8/6
Hilfeleistungslöschfahrzeug 20/16
Alarmierte Einheiten erster Alarm: Feuerwehr Au
Freising Land 5/2
Nachalarm: Feuerwehr Mainburg
Feuerwehr Enzelhausen
Feuerwehr Tegernbach
Freising Land 5
Rettungsdienst
HVO Au
ELRD 7/3
SEG Betreuung
Polizei